Die Bibel setzt sich aus unzähligen Geschichten von Männern und Frauen und ihrer jeweiligen Beziehung zu dem Gott zusammen, der sie aus Liebe erschaffen hat. Es kann unglaublich inspirierend sein, sich mit diesen Biografien zu befassen.

Jakobus 5,10
Nehmt, liebe Brüder, zum Vorbild des Leidens und der Geduld die [a] Propheten, die geredet haben in dem Namen des Herrn.

Hebr.13,7
7 Gedenkt an eure Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt ihrem Glauben nach.

Wir können sowohl von den guten Eigenschaften der Glaubensvorbilder lernen, als auch von den negativen Vorbildern mit ihren schrecklichen Fehlern und Versagen. Anhand der entsprechenden Bibeltexte rekonstruieren wir dne Lebenslauf und den Charakter einer Person. Wir machen uns mit dem „Innenleben“ dieser Person vertraut und wollen herausfinden, woran es gelegen hat, dass ihr Leben gelungen ist oder an Gott vorbei ging. Wir bitten Gott, uns zu helfen, uns in sie hineinzuversetzen, damit wir selbst tief verändert werden.
Die Anwendung ergibt sich aus dem Vergleich mit unserem eigenen Leben. Wir bitten Gott, dass er uns durch das Vorbild hilft, uns zum Positiven hin zu verändern. So wachsen wir zu reifen Christen heran.
Wenn du ein Lebensbild selber erarbeitet hast, ist das eine gute Gelegenheit das anderen im Hauskreis oder einer Jugend/Teenclubstunde oder auch in einer Predigt mal weiter zu geben!

 

Was du brauchst

  • Eine Studienbibel ist hilfreich
  • Eine Konkordanz
  • Ein Bibellexikon

 

Ein paar praktische Tipps

1. Suche dir als erstes eine „kleinere“ Person aus
nicht zu viele Bibelstellen. Beispiel: Andreas, Barnabas, Maria von Bethanien

2. Das Geheimnis eines guten Lebensbildes liegt darin, mit den biblischen Personen innerlich mitzugehen.
– laufe in ihren „Sandalen“. Versuche die Welt mit ihren Augen zu sehen
– wie denken sie, was fühlen sie, wie reagieren sie auf ihre Lebensumstände? Höre mit ihren Ohren, setz dich mit ihren Gegnern auseinander. Werde die Person, während du dich mit ihr beschäftigst!

3. Achte darauf, Personen, die den gleichen Namen haben, nicht miteinander zu verwechseln
Beispiel: Es gibt 7 unterschiedl. Marias oder 20 unterschiedliche Nathan´s

4. Manchmal hat eine Person auch unterschiedl. Namen
Paulus/Saulus – Daniels 3 Freunde

 

Vorgehensweise

1. Schritt: Eine biblische Person auswählen
2. Schritt: Relevante Bibelstellen heraussuchen
3. Schritt: Erste Eindrücke aufschreiben (beim ersten Lesen)
4. Schritt: Einen Lebenslauf erstellen (beim zweiten Lesen)
5. Schritt: Beobachtungen sammeln (beim dritten Lesen)
6. Schritt: Charaktereigenschaften erkennen (beim vierten Lesen)
7. Schritt: Inwiefern zeigen sich im Leben dieser Person biblische Wahrheiten?
8. Schritt: Die wichtigsten Erkenntnisse auswerten
9. Schritt: Eine persönliche Anwendung aufschreiben
10. Schritt: Erkenntnisse verallgemeinern


Leitfragen für Lebensbilder

Hier eine Liste mit 70 Fragen, die du für die Beschäftigung mit einem Lebensbild heranziehen kannst. Natürlich brauchst du nicht für jedes Lebensbild alle 70 Fragen durchzugehen. Je nachdem, wie viel Zeit du hast und wie tief du in ein Thema einsteigen möchtest, kannst du dir ein paar Fragen aussuchen, auf die du am liebsten eine Antwort finden möchtest. Um die Übersicht zu erleichtern, sind die Fragen in sieben Gruppen eingeteilt. Füge nach Belieben eigene Fragen hinzu. Hier die Fragen:

Ruf

1. Von welchen biblischen Autoren wissen wir etwas über diese Person?
2. Was sagten die Leute über ihn? Wie redeten seine Freunde über ihn?
3. Was sagten seine Feinde über ihn?
4. Wie redete seine Familie (Ehefrau, Kinder, Geschwister, Eltern) über ihn?
5. Was hat Gott über ihn gesagt?
6. Was meinen Sie, warum hat Gott diese Person in die Bibel Eingang finden lassen?

Charakter

7. Was waren seine Ziele und Motive?
8. Wie verhielt er sich zu Hause/wie war er privat?
9. Wie reagierte er auf Versagen? Ließ er sich leicht entmutigen?
10. Wie ging er mit Feindseligkeit um? Konnte er mit Kritik umgehen?
11. Wie ging er mit Erfolg um? Wurde er stolz, wenn er gelobt wurde?
12. Wie ging er mit den banalen irdischen Dingen des Lebens um? War er im Kleinen treu?
13. Wie schnell lobte er Gott für gute oder schlechte Dinge, die ihm passierten?
14. Wie schnell gehorchte er Gott, wenn dieser ihm etwas gesagt hatte?
15. Wie schnell unterstellte er sich göttlich eingesetzter Autorität?
16. Wie war er, wenn er allein mit Gott war?

Hintergrund

17. Was können Sie über seine Familie und ihre Vorfahren herausfinden?
18. Was bedeutet sein Name? Gibt es einen Grund, warum ihm dieser Name gegeben wurde? Wurde er irgendwann geändert?
19. Wie sah sein Zuhause aus? Wie und wo wuchs er auf?
20. Was kennzeichnete seine Eltern? Wie prägten sie ihn?
21. War an seiner Geburt irgendetwas Besonderes?
22. Wo lebte er? Wie sah sein Alltag aus?
23. Kam er mit anderen Kulturen in Kontakt? Beeinflussten sie ihn irgendwie?
24. Unter welchen politischen und geistlichen Bedingungen lebte er in seinem Land?
25. Welche Schulung oder Ausbildung wurde ihm zuteil?
26. Welchen Beruf übte er aus?
27. Wie lange lebte er? Wo und wie starb er?

Wichtige Ereignisse

28. Gab es in seinem Leben eine zentrale Krise? Wie ist er damit umgegangen?
29. Für welche herausragenden Fähigkeiten war er bekannt?
30. Hat er eine göttliche Berufung erlebt? Wie reagierte er darauf?
31. Welche großen Lebensentscheidungen musste er treffen? Wie haben sie ihn oder andere beeinflusst?
32. Gab es irgendein Dauerbrenner-Problem in seinem Leben?
33. Was gelang ihm? Wo versagte er? Warum?
34. Wie sehr wurde er durch Umfeld um Umstände beeinflusst?
35. Welche Rolle hat er in Gottes Plan mit den Menschen gespielt?
36. Hat er an die Souveränität Gottes geglaubt (daran, dass Gott die Kontrolle über alle Ereignisse hat)?

Beziehungen

37. Wie kam er mit anderen Menschen zurecht? War er ein Einzelgänger? Oder eher teamfähig?
38. Wie hat er andere Menschen behandelt? Hat er sie ausgenutzt oder ihnen gedient?
39. Wie war seine Frau? Wie hat sie ihn beeinflusst?
40. Wie waren seine Kinder? Wie haben sie ihn beeinflusst?
41. Wer waren seine engen Vertrauten? Wie waren sie und wie haben sie ihn beeinflusst?
42. Wer waren seine Feinde? Wie waren sie und wie haben sie ihn beeinflusst?
43. Welchen Einfluss hatte er auf andere? Hat er sein Volk oder andere Völker beeinflusst?
44. Kümmerte er sich um seine Familie? Was ist aus seinen Kindern geworden?
45. Bestärkte seine Familie ihn darin, Gott zu dienen, oder war sie eher hinderlich?
46. Hat er jemanden als seinen Nachfolger aufgebaut (wie Paulus Timotheus angeleitet hat)?

Persönlichkeit

47. Welcher Persönlichkeitstyp war er? Wie wurde er, was er war?
48. Welches Temperament hatte er? War er ein Choleriker, Melancholiker, Sanguiniker oder Phlegmatiker?
49. Welche Stärken traten an seinem Charakter besonders hervor? Welche Wesenszüge machten ihn aus?
50. Zeigte sich im Laufe der Zeit eine Veränderung seines Charakters? Wie entwickelte sich seine Persönlichkeit im Laufe seines Lebens? Hat er sich weiterentwickelt?
51. Welche speziellen Schwächen und Fehler hatte er?
52. Welche speziellen Sünden waren typisch für ihn? Welche Schritte und Ereignisse ließen es dazu kommen?
53. In welchem Lebensbereich hatte er die meisten Kämpfe auszufechten: Genusssucht, Begierden oder Stolz?
54. Welche Folgen zogen seine Schwächen und Sünden nach sich?
55. Konnte er seine Sünden und Schwächen irgendwann überwinden?
56. Welche Eigenschaften ließen Dinge in seinem Leben gelingen oder scheitern?
57. Ist an ihm irgendetwas von Jesus Christus erkennbar?

Geistliches Leben

58. Berichtet die Bibel von persönlichen Begegnungen mit Gott?
59. Welchen Sinn, welches Ziel hatte sein Leben? Hat er versucht, Gott Ehre zu machen?
60. Welche Botschaft hat er gepredigt und gelebt? Sprach sein Leben für oder gegen Christus/Gott?
61. Lebte er ein Leben, das sich von dem der Menschen unterschied, die Gott nicht kennen?
62. Was glaubte er? Welche großen Lektionen brachte Gott ihm bei?
63. Was meinen Sie: Warum hat Gott mit ihm so gehandelt, wie er es getan hat?
64. Welche Einstellung hatte er zum Wort Gottes? Kannte er die Schriften, die zu seiner Zeit existierten?
65. Wie sah sein Gebetsleben aus? Lebte er in enger Freundschaft mit Gott?
66. Bekannte er sich mutig zu seinem Glauben? Stand er in Zeiten der Verfolgung tapfer für Gott und seinen Glauben ein?
67. Wie groß war sein Glaube an Gott? Woran kann mit ihn erkennen? Gab Gott ihm irgendwelche speziellen Verheißungen?
68. War er ein treuer Verwalter dessen, was Gott ihm anvertraut hatte – Zeit, Besitz, Begabungen?
69. War er vom Heiligen Geist erfüllt? Welche besonderen Geistesgaben hatte er? Hat er sie angewendet?
70. Brannte er darauf, Gottes Willen zu tun, freiwillig und ohne Widerrede?

Arbeitsblatt Lebensbilder

 
Copyright © 2017 Freie evangelische Gemeinde Lüneburg - FeG Lüneburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.